Über uns & unser zu Hause
Kostenloser Counter
Auf diesem schönen Anwesen 
in der Stadt Brandenburg/H.
wohnen meine Mutti,
 unsere Vierbeiner und ich.

Auf den folgenden Seiten erfahrt Ihr viel über meine Person, etwas über meinen Freundeskreis, wie ich zu einem 1. Bobtail kam was zum Hobby geworden ist.

Die Bilder wurden zum größten Teil von mir selber gemacht bzw. es liegt eine Genehmigung des Urhebers vor das diese veröffentlicht werden dürfen!

Wie bereits vielen bekannt, heiße ich Simone Wendt, wurde am 20.06.1964 in der Hauptstadt Potsdam geboren. Hatte eine ordentlich Schulbildung und auch Berufsausbildung wo ich auch in leitende Funktionen tätig war. Geheiratet habe ich 1989. Bin ich aber seit einigen Jahren glücklich geschieden. Von Beruf bin ich staatlich anerkannter Erzieher und leitete bis 2001 eine Kindereinrichtung. Diese Stellung mußte ich durch eine schwere Erkrankung aufgeben. Seit 2002 bin ich nun Eu - Rentner. Da ich mich aber nicht aufgeben möchte habe ich zwei kleine Jobs in Brandenburg. Einmal bin ich ehrenamtlich für einen Verein in Sachen Insolvenzberater für ein paar Stunden tätig. Meine zweite Aufgabe ist in der Stadt Brandenburg/H. bedürftigen Menschen und Familien zu helfen. Diesen mit guten Rat und Hilfe zur Seite zu stehen. Ich leite den Sozialverband in dieser Stadt, mit ständig steigendender Mitgliederzahl.

So das war jetzt mal ein ganz kurzer Auszug zu meiner Biographie.

Nun beginnt das eigentliche wie ich zu meinen ersten Hund kam.

 

Mit meiner ersten Hündin Bianca ging ich durch dick und dünn.

Die Schäferhündin wurde bereits von mir als Jugendlicher zum
Fährtenhund I und II zu damaliger DDR-Zeit ausgebildet.
Dort war ich im Verein und nahm an vielen Wettbewerben
erfolgreich teil. 

Der Schmerz war groß als sie schon im Alter von 7 Jahren verstarb.
Es vergingen einige Jahre als bei uns wieder ein Hund zu Hause einzog,
Ich stand in einem Buchladen und schaute aus dem Fenster, wo ich zwei Hunde beim spielen beobachtete. Ein Hund war ein Cocker und der andere?
Im Buchladen ließ ich mir dann ein Buch über verschiedene Hunderassen geben und suchte nach dieser Rasse die dort draußen nun spielte und tobte. Es war schön an zusehen wie diese beiden sich verstanden. Nach mehreren Seiten durchblättern fand ich nun diesen Hund der da draußen umher tollte. Es war ein Bobtailwelpe!

Zu diesem Zeitpunkt, habe ich mich total in diese Rasse verliebt. Mir kam nichts anderes in den Sinn mir gleich ein Buch über die Rasse Bobtail zu kaufen und mir alles durch zu lesen. Wie z.B. die Haltung dieses Hundes, den Rassestandart, das Verhalten, die Ernährung natürlich auch was die Zucht und die Ausstellung des Bobtail’s betrifft.
So zogen nun in laufe der Jahre bei uns einige Bobtails ein.
Diese stellte ich erfolgreich aus und baute mir eine Zuchtstätte mit dem Namen
Cippendale of golden Parents auf.

Manda van Meershoven

- Franzy -

Giacom van Meershoven

- Freddy -

 

Mary Stuart from Wild Frisan's

- Mary -

 

Lady IKS from Misty Pride

- Franzi -

Quillmayr Paule P from W.-Germany

- Paul -

Für Peter a.d. Elbe-Urstromtal

- Mike -

Angel Balboa from Stone's

- Pitt -

Pepperhouse Amicelli

- Karl-Heinz-  KALLI

Durch mehrere schwere Erkrankung meiner Person , merkte ich schnell das ich den Pflegeaufwand mit großen Hunden kaum bewältigen könnte und es stellte sich auch immer die Frage wenn man ins Krankenhaus muß, wer nimmt solch einen großen Bobtail in Pflege. Aber ohne Hunde geht auch nicht.
Mein Wunsch war ein Bichon Frise. Aber dieser war nicht zu bekommen.
Bei einer Bobtailfreundin die auch Yorkshire Terrier züchtet war ich gerade zu Besuch als sie Welpen bekam. Ich war natürlich neugierig und fragte ob ich mal schauen kann. Da kam gerade ein Yorkimädchen auf die Welt. Nun hatte ich mich in diese kleine Maus verliebt und fragte ob sie noch zu verkaufen sei. Freude ich konnte sie haben.
Nach meinen Krankenhausaufenthalt brachte mir die Züchterin die kleine Tamy nach Hause und so zog nun der erste Yorkie bei uns ein. Meine Mutti war so begeistert von der kleinen Tamy das sie auch einen Yorkie haben wollte, aber es sollte ein Rüde sein. Benny holten wir dann aus einer Berliner Zuchtstätte. Auch diese beiden wurden erfolgreich ausgestellt und beide bekamen die Zuchtzulassung.  So begann der Aufbau mit den Yorkies zu züchten.

                                                     

                        Tamy’s golden Parents of Richmountain                                                  Royal Tiffany’s Hunter

 

- Tamy -                                                                                         - Benny .

 

Noch immer hatte ich den Wunsch nach einen Bichon Frise. Diesen erfüllte ich mir nun 2013. Da zog meine kleine Lotta ein. Es vergingen einige Monate und ich überlag und sprach mit meiner Frau Mama , dass ich die Bobtail- und Yorkiezucht an den Nagel hänge und das ich ganz von neuen beginne. Nun möchte ich mir eine Hobbyzucht mit den Kleinen schneeweisen Bichon’s aufbauen. Mit Lotta begann ich nun auch wieder auf Shows zu fahren. Das Ausstellen mit dieser Rasse sind für mich neue Herausforderungen. Auch was die Show-Pflege anbelangt z.B. Der Bichonschnitt. Ich stellte schnell fest, dass ich noch viel lernen und Erfahrungen sammeln muss in Bezug der Rasse Bichon frise. Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
Kurz vor Lotta’s ersten Geburtstag zog nun auch eine kleine Frieda ein. Unser Lotta freute sich nun sehr ,eine Spielfreundin zu haben.
Denn unsere Yorkiedame Tamy ist der Rudelchef und sie mochte mit Lotta nicht spielen. Sie wollte Lotta nur erziehen.
Mittlerweile zog auch noch einen kleine Püppy ein.

Snowflake Yule

- Lotta -

Fairy Queen vom Gartenpark

- Frieda -

Daylight Fee vom Wolkentanz

Püppy

Zur Zeit kann man uns erst einmal auf verschiedenen Show’s sehen und kennen lernen.
Es wird noch einige Zeit vergehen bis ich den erste Wurf plane, aber wenn es soweit ist werde ich es rechtzeitig mitteilen.
Erst einmal müssen unsere beiden Mädchen erwachsen werden und die erforderlichen Untersuchungen mit bravur bestehen. Auch die richtige Zuchtauswahl des Deckrüden erfordert Zeit und Hilfe von erfahrenden Züchtern.
Hier noch ein paar schöne Bilder von unserm zu Hause
Möchten sie und unsere Schnuffels kennen lernen , freuen wir uns auf Ihren Besuch.
Vereinbaren Sie mit uns einen Termin unter der Telefon-Nummer
03381-551622 oder 0178-6483104
Sie können sich mit uns auch schriftlich verständigen unter der E-Mail
E-Mail: OESchippendale@aol.com
Unsere Stadt