Chippendale 
Of 
Golden Parents
Erfahrung in der Hundezucht seit 1998

Die Läufigkeit

 

Die erste Läufigkeit der Hündin tritt zwischen dem 7. und 10. Lebensmonat auf. Der Eintritt der ersten Läufigkeit ist u.a. Rasseabhängig. Kleine Hunde sind meist frühreif und werden schon mit 6 Monaten läufig, während große Rassen später dran sind, oft erst mit 1 Jahr. Der Geschlechtszyklus des Hundes verläuft in mehreren Phasen:

 

Proöstrus (Vorbrunst):

 

Der Proöstrus dauert ca. 10 Tage. Zwischen dem 4. und 7. Tag beginnen die Läufigkeitsblutungen. Die Hündin uriniert häufiger und wird insgesamt etwas unruhiger. Die Scheide schwillt an. Duftstoffe ziehen bereits jetzt die ersten Rüden aus der Nachbarschaft an. Hilfe versprechen hier Chlorophyll-Präparate, welche die Rüdenlockstoffe überdecken. Zum Ende dieser Vorbrunst verfärben sich die blutigen Ausscheidungen leicht rosa. Die Hündin ist nun deckbereit.

 

Östrus (Brunst):

 

In der zehntägigen Östrusphase findet der Eisprung statt. Die Hündin zeigt deutliches Aufforderungsverhalten mit seitwärts gehaltener Rute. Zwischen dem 9. und 14. Tag ist die Hündin fruchtbar und Deckakte während dieser Zeit führen zur Befruchtung. Die Läufigkeitsblutung der Hündin ist im Gegensatz zur menschlichen Regelblutung, welche die Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut zur Folge hat, die Einleitung der Befruchtungsphase.

 

Metöstrus (Nachbrunst):

 

Findet keine Befruchtung der Hündin statt, bildet sich die vergrößerte Gebärmutter wieder zurück.

 

Anöstrus:

 

Dauer 2-4 Monate. In dieser Phase fehlen jeglicher Anzeichen eines Sexualzyklus.

Informative Seiten